7.12.13

Trotz Nieselregen waren 9 freiwillige Landschaftspfleger für Bliesgau-Obst e.V. in Medelsheim im Einsatz, um im Umfeld des Kapellenberges und des historischen Kreuzweges das ursprünglich von gepflegten Streuobstwiesen geprägte Landschaftsbild nach und nach wieder herzustellen. Durch den Einsatz immer größerer Maschinen in der Landwirtschaft und bei den Straßenbauämtern verbuschte der Bereich zwischen den Obstbäumen nach und nach. Dadurch ging der für eine Artenvielfalt bedeutsame Wiesenrandstreifen nach und nach verloren. Aus Kostenersparnis wurde auch die Pflege der Obstbäume vernachlässigt. Bliesgau-Obst e.V. nimmt diese Bäume nun in sein Streuobstprojekt auf, sodass in den nächsten Jahren eine kontinuierliche Pflege gewährleistet ist. In einem ersten Arbeitseinsatz wurde der Bereich zwischen den Obstbäumen (überwiegend Zwetschgen) entbuscht. Die von Dauernieselregen durchnässte Kleidung wurde bei Arbeitsende an einem Grillfeuer getrocknet, das auch gleichzeitig zum Bereiten eines verdienten Imbisses genutzt wurde.

Als nächstes steht die Pflege der Ostbäume auf dem Programm. Das gesamte Schnittgut soll zum Ende des Winters von einem landwirtschaftlichen Lohnunternehmen vor Ort zu Hackschnitzeln verarbeitet werden, die anschließend der Energiegewinnung dienen.

  • Bild_19_IMG_1413
  • Bild_20_IMG_1416
  • Bild_21_IMG_1420

Simple Image Gallery Extended